Schichtdessert mit Buchweizen-Creme und Kokos-Chiapudding

This post is also available in: Englisch

Ein Weilchen ist es her, dass ich das letzte Mail ein Rezept gepostet habe. Doch dieses gesunde Schichtdessert wollte ich euch auf gar keinen Fall vorenthalten.

Es schmeckt herrlich cremig und ist deutlich leichter als klassische Schichtdesserts mit viel Sahne und Fett. Dazu ist es noch vegan, glutenfrei und herrlich rosa. Ihr werdet es lieben!

Schichtdessert mit Buchweizen

Buchweizen

Buchweizen ist so ein wundervoll vielseitiges Superfood, das leider viel zu selten auf unserem Teller landet. Der Buchweizen ist eigentlich gar kein Weizen und auch kein Getreide sondern der Samen eines Knöterichgewächses. Anders als andere Samen und Kerne enthält Buchweizen nur sehr wenig Fett und dafür mehr Kohlenhydrate. Damit eignet sich der Buchweizen hervorragend als Ersatz für Mehle.

Im Folgenden seht ihr einen Vergleich zwischen 100g Buchweizen und 100g Weizen. In den meisten Punkten siegt das Pseudogetreide haushoch. Eine nährstoffreiche Ernährung ist wichtig für eine gesunde Funktionsweise des Körpers und fördert das Wohlbefinden.

Schichtdessert mit Buchweizen

 

Doch nicht nur für Brot, Brötchen, Kuchen & Co. ist Buchweizen eine geeignete Zutat, sondern auch als Basis für Süßspeisen. Wenn man den Buchweizen einweicht und im Mixer verarbeitet wird er wunderbar cremig. Probiert dieses Rezept unbedingt mal aus! Danach werdet ihr nie wieder Mascarpone oder sonstige Fettbomben mehr wollen.

Chiapudding

Chia ist ein weiteres Superfood, das nur vor Nähstoffen strozt. Chiasamen enthalten zudem gesunde Fette, die den Hormonhaushalt (vor allem für uns Ladies) regulieren. Die Omega-3 zu Omega-6 Ratio ist ideal und übertrifft sogar den oft gelobten Lachs. Darum versuche ich so gut wie jeden Tag Chia-Samen in meine Speisen zu integrieren.

Dieses Chiapudding-Rezept könnt ihr beliebig variieren und immer wieder einzeln zubereiten. Der fertige Pudding hält sich locker 3-4 Tage im Kühlschrank und eignet sich als Topping oder Zutat für viele andere Frühstücksideen – ich liebe zum Beispiel die Kombi aus Nicecream und Chiapudding. Probiert es aus!

Das Schichtdessert

Für dieses Schichtdessert habe ich mir eine Kombination aus Chiapudding (den habe ich eh meistens im Kühlschrank) und einer Creme aus eingeweichtem Buchweizen überlegt. Den Buchweizen könnt ihr entweder für ein paar Stunden einweichen oder über 2 Tage hinweg keimen lassen. Beide Varianten funktionieren hervorragend und die Wahl ist dir überlassen.

Das Rote Beete Pulver in diesem Rezept dient nur zur Farbgebung. Außerdem fügt es dem Dessert ein paar extra Nährstoffe hinzu. Die rote Beete lässt sich bei dieser kleinen Menge nicht herausschmecken. Du könntest aber auch andere Superfood-Pulver ausprobieren um eine andere Farbe zu erhalten. Wie wär’s mit Spirulina für blau oder Kurkuma für gelb?

Als Topping eignen sich für das Schichtdessert frische Beeren am besten. Aber auch Kakaonibs, Kokosflocken oder Nüsse wären denkbar. Was auch immer ihr wählt – lasst es euch schmecken!

Und vergesst nicht mich auf Instagram zu verlinken. Ich liebe es, wenn ihr mir Bilder schickt oder mich in euren Stories verlinkt! ♥️

xx

Laura

Buchweizen SChichtdessertSchichtdessert mit Buchweizen

 

Schichtdessert mit Buchweizencreme und Chiapudding

ein gesundes Dessert aus Buchweizen, natürlich gefärbt und mit Kokos-Chiapudding geschichtet
Vorbereitungszeit10 Min.
Einweichzeit4 Stdn.
Gericht: Dessert
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Buchweizencreme

  • 100 g roher Buchweizen
  • 1 EL Cashewmus (1 EL = 25g)
  • 0.5 TL Flohsamenschalen
  • 0.5 TL Vanillepulver
  • 1 TL Rote Beete Pulver
  • 150 g pflanzlicher Joghurt (ich verwende Soja-Joghurt)
  • Süßungsmittel nach Wahl (z.B. Stevia)

Chiapudding

  • 50 g Chiasamen
  • 120 g Kokosmilch
  • 300 g Wasser
  • 1 EL Kokosblütensirup

Toppings

Anleitungen

  • Weiche den Buchweizen ein. Am besten sind 4-7 Stunden oder über Nacht. Du kannst den Buchweizen auch für 1-2 Tage keimen lassen. Lasse ihn dafür bei Raumtemperatur in einem feinen Sieb oder einem Keimglas liegen und spüle ihn 3x am Tag durch.
  • Vermische alle Zutaten für den Chiapudding in einem Glas mit Deckel und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank stehen. Am besten sind 24h. Nach 10 Minuten solltest du ihn noch einmal umrühren oder das Glas schütteln.
  • Platziere alle Zutaten für die Buchweizencreme in einem Hochleistungsmixer und verarbeite sie bis eine Creme entsteht. 
  • Schichte in 2 Gläschen zuerst Chiapudding, dann Buchweizencreme und schließlich Dattelkaramell und frische Beeren.
  • Du kannst das Dessert entweder sofort genießen oder für ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen. 
  • Medium

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.