3 Tage Road Trip durch Südportugal – die schönsten Spots & eure Empfehlungen

This post is also available in: Englisch

Was macht man in Südportugal, wenn einem 3 Tage und ein schicker Flitzer zur Verfügung stehen?

Vor genau dieser Frage standen wir, als Mitsubishi mich für eine Kooperation anfragte. Auf mein Antwortfeld in den Instagram Stories erhielt ich dutzende Vorschläge und Empfehlungen. Zauberhafte Städte, atemberaubende Klippen und herrliche Strände waren vertreten.

In diesem Post erfahrt ihr, welche Stationen ihr auf einem Road Trip durch den Süden Portugals auf jeden Fall besuchen solltet und wie viel Zeit ihr dafür einplanen müsst.

Anzeige

Die Anreise

Punkt 4:45 standen wir am Flughafen Terminal. Nur nicht den Flug verpassen dieses Mal. Einen Tag vorher wurde uns aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände – begonnen damit, dass der Bus fast eine halbe Stunde zu spät kam – der Einstieg ins Flugzeug verwährt. Unsere einzige Option: Wir mussten am Schalter den Flug umbuchen. Resigniert beschlossen wir uns einfach mit der Situation abzufinden und verbrachten noch 2 weitere Stunden am Flughafen um ein paar Bilder zu schießen – solche Bilder wollte ich schon lange mal haben! (Mindset ist alles :D)

portugal_roadtrip1

 

Am nächsten Tag standen wir also überpünktlich am Check-In-Schalter und warteten auf unseren Flieger nach Lissabon. Zum Glück ging dieses Mal alles glatt und wir erreichten die portugiesische Hauptstadt gegen 8 Uhr morgens – 9 Uhr deutsche Zeit. Schnell noch die Koffer abholen und weiter geht’s. An der Ankunft wartete Jörg von Mitsubishi auf uns, um uns einen schicken roten Eclipse Cross zu übergeben.

 

Der Mitsubishi Eclipse Cross

Portugal road trip

Mein erster Eindruck: Schickes Teil! Der rote Eclipse Cross machte nicht nur von außen einen optischen Eindruck, sondern war auch innen sehr geräumig, komfortabel und modern. Mit der automatischen Gangschaltung kam ich direkt zurecht und dank Rückfahr-Kamera war auch das Ein- und Ausparken kein Problem.

Der Eclipse Cross ist ein sportliches Coupé-SUV mit Allradsystem und außergewöhnlichem Design. Wir kamen sowohl in der Stadt, als auch auf Autobahn und Landstraßen gut zurecht. Der Fahrspaß war in den vielen Kurven besonders hoch, die Südportugals Steppenlandschaft durchziehen.

Ein paar technische Daten zum Fahrzeug:

  • 2018 in Deutschland eingeführt
  • Verfügbar als Benziner (1.5 Liter, 163 PS) und Diesel (2.2 Liter, 148 PS)
  • Umfangreiche Assistenz- und Komfortsystem
  • 8-Stufen Automatik (bei Diesel)
  • Einstiegspreis: ab 18.990 Euro

Da wir den ersten Tag unseres Road Trips durch Südportugal voll ausnutzen wollten, ging es direkt in die Innenstadt.

Lissabon

 

Lissabon

Die verträumte Hauptstadt Portugals bietet eine Menge zauberhafter Ausblicke, magischer Szenerien und verschlafene Ecken. Mein Handy nahm ich gar nicht mehr aus der Hand, weil ich überall alles abknipsen musste. Lila blühende Bäume, ein strahlend Blauer Himmel und Temperaturen über 35 Grad erwarteten uns am ersten Junitag des Jahres. Die historische Stadt lädt ein zum Entdecken, Spazieren und Genießen. Noch nie habe ich eine so entspannte Großstadt erlebt. Trotz Rush Hour war es sehr ruhig und niemand schien gestresst. Ob es an dem herrlichen Wetter liegt, welches die Lissaboner fast 365 Jahre im Jahr genießen dürfen?

Unser erster Stopp war der Aussichtspunkt Senhora do Monte. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die gesamte Stadt. Bis auf die Hafenebene liegt die ganze Stadt auf einer leichten Höhe. Um die Innenstadt zu erreichen ging es für uns also die meiste Zeit bergab. Auf Empfehlung besuchten wir das Altstadt-Viertel Alfama, das an der Küste entlang verläuft. Anders als in anderen europäischen Großstädten entdeckte ich keine Fast-Food Ketten und Fast Fashion Läden, sondern lauter kleine Obsthändler, Touristenshops und Cafés. Das passte irgendwie auch viel besser zu dem südländischen, entspannten Vibe der Stadt.

 

Lissabon

Lissabon

Die süßen Retro-Trams vervollständigen das historische Stadtbild, das von mosaikgeschmückten Häuserfassaden und bunten Türen geprägt ist. Lissabon ist einfach wunderschön. Wenn es nicht so heiß gewesen wäre, hätten wir am liebsten größere Strecken zu Fuß zurückgelegt. Bevor es ins Hotel ging, aßen wir bei Juicy leckere Bowls & Wraps zu Mittag und gönnten uns einen Green Juice als Erfrischung.

 

Algarve

Ganz im Süden Portugals befindet sich die Region Algarve. Dort findet man neben traumhaften Sandstränden, verschlafenden Städtchen und atemberabenden Steppenlandschaften auch eine Menge Touristen. Wir fuhren zuerst Albufeira an, waren aber enttäuscht und zogen direkt weiter. Die Stadt erschien uns mehr als Party- und Urlaubshochburg. Darum zogen wir direkt weiter nach Lagos, wo wir nicht enttäuscht wurden.

 

Lagos

Lagos

Lagos ist klein aber fein. Innerhalb von 2 Stunden hatten wir den Großteil der engen Gassen in der Innenstadt abgelaufen und fleißig Fotos geschossen. Auch hier boomt der Tourismus, doch die zauberhafte Altstadt ist defititiv eine Besichtigung wert. Vor allem die verschiedenen Pasteltöne und traditionellen Türen prägten das Stadtbild auf einzigartige Weise.

Da mein Highspeed-Volumen ausgelaufen war, irrten wir mehrmals durch die gleichen Gassen um einen geeigneten Ort fürs Mittagessen zu finden. Wir landeten glücklicherweise bei Beats & Burritos und waren mit unseren vollwertigen Bowls sehr zufrieden.

Ähnlich wie Lissabon befindet sich auch Lagos auf einer leichten Höhe, hat einen Hafen und eine Strandpromenade. Für die Besichtigung solltet ihr einen Vormittag oder Nachmittag einplanen. In der Nähe von Lagos befindet sich außerdem schöne Buchten mit spektakulären Felsen, die am gleichen Tag besichtigt werden könnten. Wir fuhren zum Abendessen zurück ins Hotel nach Santiago und hatten daher keine Zeit mehr für einen Strandaufenthalt.

Lagos

 

Road Trip Tag 3

Am letzten Tag beschlossen wir noch einmal nach Lissabon zu fahren, da uns die Stadt so gut gefiel. Es gibt dort unendlich viel zu entdecken! Selbst 2 halbe Tage erschienen uns noch längst nicht genug. Darum werden wir auf jeden Fall eines Tages zurückkehren und uns die ganzen leckeren veganen Food Spots und fotogenen Insta-Spots (z.B. die Pink Street) vornehmen.

Portufal road trip

Eure Tipps

Da ich von euch so viele Tipps auf Instagram erhalten habe, möchte ich diese noch mit euch teilen. Vielleicht schafft ihr es ja bei eurem Road Trip durch Südportugal ein paar dieser Orte zu besuchen.

Hier ist eine Zusammenfassung eurer Tipps:

  • Sintra in der Nähe Lissabons
  • Porto und das vegane Buffet “Daterra”
  • Sol Hostel in Lagos
  • LX factory in Lissabon (ganz oft gennant)
  • Mercado der Santa clara (Lissabon)
  • Arrábida – “where mountains kiss the sea”
  • Sétubal im Süden von Lissabon
  • Cascais
  • Sagres (oft genannt)
  • Praia de Marinha (oft genannt)
  • Castelo San Jorge
  • Faro
  • Kayak fahren in den Höhlen als Aktivität
  • Praia do Alvor in Portimão
  • Der Strand Sesimbra
  • Der Strand Praia do Barranco
  • Benagil Caves (Bootstour)
  • Praia Dona Ana
  • Ponta da Piedade
  • Praia do Camilo

 

Danke fürs Lesen & viel Spaß beim Urlaub planen! 🙂

 

Tip: Schaut euch auch mal meinen Blogpost zum Roadtrip durch Norditalien an. Die Gegend kann ich sehr empfehlen!

 

Mit ♡,

Laura

| POWERED BY CHLOÉDIGITAL

Etwas suchen?